Mal-Sinn-Oase

 

Begleitetes Malen | Personenorientierte Maltherapie |

Lösungsorientierte Maltherapie LOM | Malatelier 

 

 

Begleitetes Malen | Personenorientierte Maltherapie PM

 

Bilder malen wenn Worte fehlen oder malen was auf der Seele brennt.

 

Das begleitete Malen|personenorientierte Maltherapie bietet sich für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und betagte Menschen, mit und ohne Beeinträchtigungen an, die sich gerne kreativ betätigen, die mehr über sich erfahren, sich mit sich auseinandersetzen möchten. Das Malen eignet sich zur Stärkung und Entwicklungsförderung der Persönlichkeit, als Prävention, für Menschen in einer physischen oder psychischen Belastungssituation. Präventiv oder zur Nachbehandlung von Burnout, Depression usw..   

 

Begleitetes Malen ist eine Brücke zum Alltag. Wir fühlen und denken in Bildern. Die Malenden gestalten Ihre Bilder auf dieselbe Weise, wie sie ihr Leben anpacken und treten in Dialog mit ihren Bildern.

 

Das Begleitete Malen ist eine Form der Selbsterfahrung | Therapie, um sich selber auf einer nonverbalen und emotionalen Ebene zu begegnen. Beim Malen können wiederkehrende (Beziehungs-)Muster und Blockaden wahrgenommen, verändert und gelöst werden. Durch möglichst wert- und interpretationsfreie Begleitung der Maltherapeutin wird ermöglicht, sich unvoreingenommen mit seinen Bildern auseinanderzusetzen.

 

Während des Malens können die Malenden, aktiv handelnd, auf dem Bild Neues versuchen, Veränderungen erproben, mutige Entscheidungen treffen. Die Malenden können Stellen im Bild übermalen und korrigieren, wie im Leben auch. Dadurch werden neue Perspektiven gewonnen, das Selbstvertrauen und die Persönlichkeit der Malenden gestärkt. Das Malen hilft, sich selber zu erkennen, zu schätzen und anzunehmen, Gefühle und Krisen positiv zu nutzen und Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.  

 

Die Bilder werden gemalt, um etwas neu zu verstehen und nicht um Bekanntes zu illustrieren. Bilder, Inhalte sind keine Symbole, werden weder beurteilt, gedeutet noch erklärt. Die Bilder werden während dem Malprozess geklärt. Farben haben keine spezielle Bedeutung. Es wird kein Thema vorgegeben, weder Motive, noch Gefühle, die Bilder entstehen eigenständig aus dem Innern.

 

Der geschlossene, immer gleich aussehende Raum bietet Geborgenheit und Schutz für die Malenden und ihre Bilder. Eindrücke von aussen können nicht in den Raum eindringen. Im Gegensatz zu unserem Alltag, wo wir oft mit Eindrücken überflutet werden.